•   Programm, Thing 2014

Die Erzählstruktur des 'Herrn der Ringe'

Julian Eilmann 2

Vorstandsmitglied Julian Eilmann hält beim Tolkien Thing vom 18. - 20. Juli 2014 einen Vortrag über die unterschiedliche Erzählstruktur in J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe". Dabei vergleicht er die Erzählformen des Buches mit denen der Film-Adaption von Peter Jackson.

Dieselbe klassische Geschichte, einmal als Roman, einmal als Filmtrilogie. Literatur und Film unterscheiden sich darin, wie sie eine Geschichte in Worten oder Bildern erzählen, bieten beide Medien dem Künstler doch gänzlich andere Ausdrucks- und Erzählformen. Julian Eilmann vergleicht in seinem Vortrag die Erzählstruktur der Herr der Ringe-Filme mit Tolkiens Romanvorlage und kommt dabei zu erstaunlichen Ergebnissen. Er zeigt dabei auf, wie stark Peter Jackson in die Struktur und Chronologie von Tolkiens Klassiker eingriff, um die Geschichte für die große Leinwand zu adaptieren. Der mit vielen Filmszenen illustrierte Vortrag nimmt Romanleser und Filmfans somit gleichermaßen mit auf eine spannende Erkundungsreise nach Mittelerde.

Julian Eilmann ist seit 2012 als Beisitzer im Vorstand der Deutschen Tolkien Gesellschaft tätig. Er ist Lehrer am Inda-Gymnasium Aachen und leitet dort die Tolkien-AG "Inda-Gefährten". Zu Tolkiens Werk forscht und publiziert er seit vielen Jahren. Seine Forschungsschwerpunkte sind Tolkiens Lyrik, Romantik und Filmadaption. Außerdem ist er Gründer des Tolkienstammtischs Aachen.

Titelfoto: © Tobias M. Eckrich

Verwandte Beiträge