• Beim Tolkien Thing gibt es Programm, das speziell auf Kinder zugeschnitten ist.


Unser Rollenspiel-Experte Thomas bietet beim diesjährigen Thing neben seinem Vortrag über die Menschen von Mittelerde auch zwei Programmpunkte zum Rollenspiel an:

Workshop zu Rollenspielsystemen und Fanzines

Seit 1982 hat es drei offizielle Rollenspielsysteme für den Schauplatz Mittelerde gegeben. Dieser kurze Workshop befasst sich mit den Besonderheiten der jeweiligen Systeme, sowie Fanzines, die sich mit Rollenspiel in Mittelerde befassen bzw. befassten.

Rollenspielrunde: Die Verwüstung von Eriador

Im Jahr 2747 wird Eriador von zahlreichen Einfällen von Orks heimgesucht. Flüchtlinge haben sich aus vielen Siedlungen nach Metraith geflüchtet und die Bedrohung rückt schnell näher. Aufgabe der Helden ist es, dafür zu sorgen, dass die Menschen dem Zugriff der Orks entzogen werden. Es gilt viele Gefahren zu bestehen bis alle Flüchtlinge (hoffentlich) in Sicherheit sind.

Unmittelbar vor der Runde läuft ein 90-Minuten Block zum Thema "Rollenspiel in Mittelerde". Das Spielsystem wurde von Thomas selbst entwickelt und ist in dieser Runde auf 6 Spieler ausgelegt. Die Spielerunde ist daher auf 5 Teilnehmer begrenzt.


Thomas Morwinsky ist seit 2002 Mitglied der DTG und beschäftigt sich mit Vorliebe mit den historischen Daten, der Geschichte und allgemein dem "Funktionieren" von Mittelerde. Zugleich ist er Herausgeber des Internet-Magazins "Other Minds", welches sich mit Rollenspiel und gelehrten Aspekten von Mittelerde befasst.

Bild: CC-BY Annika Röttinger