•  

Thing-Programm für kleine Hobbits

Thing-Programm für kleine Hobbits

Auch in diesem Jahr haben wir wieder einiges an Kinderprogramm aufgefahren, damit die kleinen Hobbits mindestens so viel Spaß haben wie die großen!

Im Programmplan ist das Kinderprogramm mit der Farbe Lila gekennzeichnet. Programm, das nicht ausschließlich für Kinder geplant ist, bei dem die Kleinen aber herzlich willkommen sind, ist ebenfalls gekennzeichnet. Grundsätzlich gilt: Kein Programm schließt jemanden aus (es sei denn, es steht explizit dabei, z.B. ab 18), das Kinderprogramm bleibt aber erst einmal den Kindern vorbehalten, damit Platz und Material reicht.


Hobbit Girlanden basteln (Kinderprogramm)

Letztes Jahr sah das Gelände des Ritterguts so gemütlich aus wie das Auenland. "Schuld" daran waren u.a. die Kinder, die die Bäume festlich geschmückt haben. Auch dieses Jahr wollen wir das Rittergut wieder schmücken: In dieser Bastelrunde können die Kleinsten zu den Größten werden, nämlich dann, wenn sie für wunderschöne auenländische Deko sorgen. Gemeinsam falten wir bunte Girlanden aus Papier, die wir dann zusammenknüpfen und in die Bäume hängen. Schließlich soll zu Bilbos 111. Geburtstag alles gut aussehen!


Tolkiens Figuren als Fingerpuppen (Kinderprogramm)

Na, wer ist Eure Lieblingsfigur in Mittelerde? In dieser Kreativrunde könnt Ihr Gandalf, Bilbo, Gollum und Co. selbst basteln und sogar noch mit ihnen spielen! Aus buntem Tonpapier werden einfache Fingerpuppen gefertigt, nach den Vorbildern Eurer Lieblingsfiguren. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, ein kleines Fingerpuppentheater zur Long Expected Party aufzuführen? Auf jeden Fall werdet Ihr Eure ganz eigenen Gefährten haben!


Ausgrabung in Mittelerde (nicht nur für Kinder)

Das Deutsche Archäologische Institut (DAI) ist auf merkwürdige Spuren von mehreren Kulturen gestossen: kaputte Teller, Pfeilspitzen, goldene Schuppen einer bisher unentdeckten Echsenart, ein fast geschmolzenes Schmuckstück...

Kann es sein, dass sich Prof. Tolkien Mittelerde nicht ausgedacht hat? War er kein Fantasyautor, sondern doch ein Historiker? Und muss die DTG jetzt ihren Slogan in "Ohne Tolkien keine Realität" ändern? Das werden wir nach 2 vergnüglichen Stunden wissen!


20 Zwerge + 1 Meisterdieb (nicht nur für Kinder)

Auf dem ganzen Gelände inkl. Schänke, Toreinfahrt und unserem Eingangsbereich unten werden 20 Zwergenabbildungen (A6) (mehr oder weniger gut sichtbar) „versteckt“. Zusätzlich ist bei einem der Zwerge eine kleine Schatztruhe mit Glassteinen versteckt. Die Teilnehmer müssen die Zwerge finden und darüber hinaus auskundschaften, ob einer von ihnen vielleicht einen „Arkenstein“ hütet.

Das Suchspiel besteht aus folgenden Aufgaben:
1) so viele der 20 Zwerge wie möglich entdecken
2) alle mit dem Handy fotografieren
3) die Schatztruhe finden (aber stehen lassen)
4) 1 „Arkenstein“ entnehmen
5) diesen Stein mit ins Ziel bringen

Für das Spiel wird ein Zeitraum von 40 Minuten angesetzt. Es kommt neben Spürsinn also auch auf Schnelligkeit an. Wer innerhalb dieser Frist ins Ziel kommt, zeigt seine Handyfotos vor und bringt im Idealfall auch einen „Arkenstein“ mit, ist also schon mal ein „Meisterdieb“. Wer nach dieser Frist ins Ziel kommt, kann nicht mehr gewinnen.

Auflösung: Hat ein Teilnehmer alle Aufgaben komplett erfüllt, wird er zum „Meisterdieb“ und darf an einer Verlosung teilnehmen. Falls es nur einen Sieger (20 Bilder + 1 Stein) geben sollte, werden die Gewinner in absteigender Reihenfolge ermittelt und dürfen sich dann einer nach dem anderen einen Preis aussuchen (Prozedere wie üblicherweise beim Quiz, also ohne Verlosung). Dabei ist aber „Bilder plus Stein“ mehr wert als „Bilder ohne Stein“. Wer einen Stein mitbringt, landet also auf jeden Fall auf den vorderen Plätzen.

Titelfoto: © Alexandr Vasilyev (AdobeStock_73899830)

Verwandte Beiträge