•  

Es war uns ein Fest!

Tolkien Thing 2018 - Abends

Das Thing ist vorbei - lang lebe das Thing! Wer auch 2018 wieder dabei war, weiß: Es war mal wieder eine wunderbare Veranstaltung, die selbst die Regenschauer nicht trüben konnte! Wir sagen DANKE für ein tolles Fest!

Die erste Woche nach dem Thing ist nun geschafft und es ist die Zeit gekommen, noch einmal DANKE zu sagen. Danke an alle Helfer, Springer, Programmhalter, Berichteschreiber, Spaßhaber, kurz: an EUCH sagen! Ihr macht das Tolkien Thing immer wieder zu der unvergesslichen Veranstaltung, die sie ist, zu einem wahrhaft lang erwarteten Fest.

Euer Feedback

Jedes Jahr nehmen wir uns Euer Feedback zu Herzen, da es uns hilft, immer wieder noch ein bisschen besser zu werden. Das Feedback ist wieder sehr positiv ausgefallen. Wir feilen also nur noch an den i-Tüpfelchen.

Es kommen immer wieder Anregungen wie „mehr Spiele-Runden“, „Tanzen bei der Party“, „mehr Bewegungsaktivitäten“ oder „mehr Fachvorträge“. Hier hat die Orga aber keinen Einfluss. Das Programm kommt von den Besuchern, also von Euch. Die Organisation eines Things ist, trotz des eingespielten Teams, immer noch viel Arbeit. Diese erledigen wir alle in unserer Freizeit. Wir können nicht noch zusätzlich auf die Suche nach bestimmten Programpunkten gehen. Hier seid Ihr gefragt, solche Beiträge einzureichen! Denn ohne Euch gäbe es kein Programm.

Neue Thing-Location?

Ja, es war das 3. Mal auf dem Rittergut und nächstes Jahr wird es noch einmal dort stattfinden. Es kam der Wunsch auf, dass die Location gewechselt werden soll. Für 2020 sieht es bislang gut aus, mehr können wir an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten. Bedenkt aber bitte: Ein Standortwechsel bringt für das Orga-Team einen immensen Mehraufwand mit sich. Das Thing funktioniert u.a. deshalb seit Jahren so reibungslos, weil wir inzwischen zum einen sehr gut aufeinander eingespielt sind und zum anderen im Voraus genau planen können, da wir das Rittergut gut kennen. Aber lasst Euch einfach mal überraschen ob der Dinge, die da kommen...

Datenschutz und so

Jetzt, nach dem Thing, wurden alle Thing-Daten aus unserem System gelöscht. Seit diesem Jahr gibt es aber einen allgemeinen Thing-Account. Hier sind nur Eure Namen, Anschrift, etc. gespeichert. Dies ermöglicht Euch, den ersten Schritt bei der Anmeldung zu überspringen. Wenn Ihr Euch also für das Tolkien Thing 2019 anmelden wollt, müsst Ihr nicht alle Daten neu ausfüllen. Solltet ihr das nicht wollen, so könnt Ihr Euern Account ganz löschen: Eigene Daten => Account löschen. Natürlich könnt Ihr Euch dann nächstes Jahr ganz normal wieder für das Thing anmelden.

Was tun gegen den Thing-Blues?

Tja, was nur? Erfahrungsgemäß hilft da nur der Austausch, das geteilte Leid und das Schwelgen in Erinnerungen. Zusätzlich dazu aber natürlich auch die Vorfreude auf das nächste Jahr! Wir empfehlen Euch auf jeden Fall den analogen Besuch bei einem unserer vielen Tolkien Stammtische sowie den digitalen Austausch über unsere Social-Media-Kanäle. In der Facebook-Veranstaltung zum Thing lassen sich prima Fotos und Erinnerungen austauschen und auch schon mal Pläne für 2019 schmieden! Wir können Euch zudem die Seite des Tolkien Stammtischs Hannover, der Hannohirrim, empfehlen, dort findet Ihr einen Bericht und viele Fotos zum diesjährigen Thing.

Titelfoto: © Tobias M. Eckrich

Verwandte Beiträge