•  

20 Jahre DTG – Jubiläumsprogramm

20 Jahre DTG.jpg

Zum 20. Geburtstag der DTG muss es auch ein besonderes Programm geben. Da dürfen natürlich Rückblicke, Anekdoten und jede Menge Spaß natürlich nicht fehlen!

Lesung aus den Annalen

Die Chronik der Deutschen Tolkien Gesellschaft ist noch in der Entstehung, aber beim Tolkien Thing 2018 gibt es eine exklusive Sneak Peak in dieses Meisterwerk der Geschichtsschreibung. Denn wir schreiben keine langweiligen Listen, sondern kurzweilige Artikel zu den Highlights der letzten 20 Jahre. Die Herausgeberin hat bereits einen ganzen Stapel Artikel parat und Ihr dürft auswählen, welche bei der Lesung zum Besten gegeben werden sollen. Ganz nebenbei gibt es auch schon ein paar Fotos aus den untiefen diverser Archive zu bestaunen - die es ganz sicher nicht alle in die gedruckte Version der Chronik schaffen werden.


Legenden der Altvorderenzeit - Gründung und Anfänge der DTG

Es waren einmal, vor langer, langer Zeit, sieben Zwerge unter den sieben Bergen ... Ja, fast, aber nicht ganz. Wenn Du die ungeschminkte Wahrheit und nichts als die Wahrheit über die Motivationen, Aspirationen und Palpitationen der ersten zehn Jahre der DTG erfahren und Vermutungen hören möchtest, welche Traditionen, Emotionen und Visionen Wege in die Zukunft aufzeigen, dann schau vorbei.

Anekdotaler Vortrag mit komödiantischem Einschlag oder auch: Marcel erzählt mal wieder Unsinn. Mit und zu Tolkien. :)


Was macht die DTG - Und was kann ich dabei machen

Dies ist ein Programmpunkt im Rahmen des DTG-Jubiläums. Christian stellt vor, welche Aktivitäten die DTG so macht. Was dabei für Aufgaben anfallen. Und wie die Mitglieder sich dabei einbringen können. Denn viele Mitglieder wissen gar nicht, wie viel Arbeit so ein Verein und seine Veranstaltungen machen. Aber auch nicht, mit welch geringem Arbeitsaufwand man dabei schon mithelfen kann. Und natürlich auch wie viel Spaß das machen kann!


20 Zwerge + 1 Meisterdieb

Auf dem ganzen Gelände inkl. Schänke, Toreinfahrt und unserem Eingangsbereich unten werden 20 Zwergenabbildungen (A6) (mehr oder weniger gut sichtbar) „versteckt“. Zusätzlich ist bei einem der Zwerge eine kleine Schatztruhe mit Glassteinen versteckt. Die Teilnehmer müssen die Zwerge finden und darüber hinaus auskundschaften, ob einer von ihnen vielleicht einen „Arkenstein“ hütet.

Das Suchspiel besteht aus folgenden Aufgaben:
1) so viele der 20 Zwerge wie möglich entdecken
2) alle mit dem Handy fotografieren
3) die Schatztruhe finden (aber stehen lassen)
4) 1 „Arkenstein“ entnehmen
5) diesen Stein mit ins Ziel bringen

Für das Spiel wird ein Zeitraum von 40 Minuten angesetzt. Es kommt neben Spürsinn also auch auf Schnelligkeit an.
Wer innerhalb dieser Frist ins Ziel kommt, zeigt seine Handyfotos vor und bringt im Idealfall auch einen „Arkenstein“ mit, ist also schon mal ein „Meisterdieb“. Wer nach dieser Frist ins Ziel kommt, kann nicht mehr gewinnen.

Auflösung: Hat ein Teilnehmer alle Aufgaben komplett erfüllt, wird er zum „Meisterdieb“ und darf an einer Verlosung teilnehmen. Falls es nur einen Sieger (20 Bilder + 1 Stein) geben sollte, werden die Gewinner in absteigender Reihenfolge ermittelt und dürfen sich dann einer nach dem anderen einen Preis aussuchen (Prozedere wie üblicherweise beim Quiz, also ohne Verlosung). Dabei ist aber „Bilder plus Stein“ mehr wert als „Bilder ohne Stein“. Wer einen Stein mitbringt, landet also auf jeden Fall auf den vorderen Plätzen.

Titelfoto: © Tobias M. Eckrich

Verwandte Beiträge